Wickel und Packungen

Das Wissen um die Wickel stammt aus alten Zeiten. Die Wickel leisten gute Dienste bei der Bewältigung von Krankheiten. Wie jeder Wickel seinen eigenen Namen trägt, so hat er auch seine eigene Wirkung. Doch eines haben alle Wickel gemeinsam, nämlich, dass sie lösen, die kranken Stoffe selber aufnehmen, ausleiten und so das Wohlbefinden verbessern. Ein Wickel beeinflusst das ganze Körpergeschehen, weil er durch die Haut auf verschiedene Körperfunktionen einwirkt, die hauptsächlich über das vegetative Nervensystem gesteuert werden. Wickel werden individuell zusammen gestellt und je nach Beschwerdenbild eingesetzt. So können Wickel richtig eingesetzt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, beruhigend, fiebersenkend, krampflösend und entzündungshemmend wirken. Auch bei schwerwiegenden Krankheiten können Wickel einen wichtigen Platz einnehmen: zur Linderung von Schmerzen und anderen unangenehmen Krankheitszeichen sowie zur allgemeinen Unterstützung des Körpers im Heilungsprozess.

Wirkung und Anwendung

  • Chronische Schmerzen
  • Regelbeschwerden
  • Verhärtung der Muskulatur
  • Gelenkbeschwerden
  • Entzündungen